Die von Micrometal betriebene kontinuierliche Reel-To-Reel Produktionsanlage erlaubt die Herstellung von geätzten, metallischen Endlosbändern. Feinste Strukturen und Konturen werden aus dünnem Metall-Blech herausgearbeitet. Der Fertigungsprozess ist dabei durch exzellente Reproduzierbarkeit sowie engste Toleranzen gekennzeichnet. So garantiert dieses einzigartige Ätzverfahren individuelle Kundenlösungen im industriellen Maßstab.

Kontinuierliche Ätztechnik

Auf unserer eigens entwickelten Ätzlinie wird das dünne Metallband gleichmäßig durch die verschiedenen Abschnitte des Bearbeitungsprozesses geführt. So läuft das Material vom Coil durch den Ätzprozess bis hin zur Konfektionierung. Wenn gewünscht werden dort die fertigen Metallteile auf Spulen aufgewickelt. Reel-to-Reel Ätzen - ein kontinuierlicher Prozess von der Rohmaterial-Rolle bis zum Endprodukt auf Spulen.

Präzise Metallteile im Endlosband

Das Reel-to-Reel Ätzverfahren ermöglicht die Fertigung von dünnen Metallteilen im Endlosband. Die auf Spulen gewickelten Ätzteile können in der Weiterverarbeitung beim Kunden vereinzelt, oder durch definiertes Ablängen dem nächsten Verarbeitungsschritten zugeführt werden. Die zu verarbeitende Stärke des Metallbandes liegt dabei zwischen 25 µm und 500 µm.

Einfache industrielle Weiterverarbeitung

Die bis zu 800 Meter langen Metallstreifen auf Spulen werden besonders gern in Industrien verwendet, die bereits einen hohen Automatisierungsgrad in der Weiterverarbeitung vorweisen. So können die Ätzteile beispielsweise selektiv beschichtet, oder per "Pick & Place" am finalen Verwendungsort eingesetzt werden. Gern werden diese Verfahren z.B. in der Medizintechnik und der Automobilindustrie genutzt.