Auch die Konsum- und Investitionsgüter-Branche setzt Ätzteile von Micrometal in hohen Stückzahlen ein. Dabei sind den Einsatzmöglichkeiten der Metallteile kaum Grenzen gesetzt. Für viele mit anderen Technologien kaum zu realisierende Bauteile bietet die photochemische Ätztechnik oft eine präzise und saubere Lösung. So finden sich unsere Bauteile beispielsweise auch in Espresso-Maschinen und Rasierapparaten.

Höchster Kaffeegenuss durch Ätzen

Beste Crema: ein Beispiel für angewandte Mikrosystemtechnik in der Konsumgüterindustrie. Unser Ätzprozess erfüllt die Anforderungen von Kaffeemaschinenherstellern für den professionellen Bedarf. Höchste Genauigkeit der Metallfilter bei kosteneffektiver Massenfertigung.  

Mit Ätzen zur glatten Rasur

Unsere Maskentechnologie ermöglicht, den Ätzfortschritt in der dritten Dimension genau zu steuern. Damit sind auch komplexe Geometrien für Klingen im Großserienmaßstab herstellbar. Die Schneidfähigkeit einer Klinge wird optimiert, und der Anwender spürt den Unterschied hautnah.

Ihre Vorgaben, unsere Lösungen

Ihre Vorgabe überschreiten das Gewöhnliche. Wir freuen uns über neue Herausforderung. Auch in Branchen, die wir bislang noch nicht bedienen. Auch mit Materialen, die wir gerne kennen lernen.

 

 

 

Interessiert? Sprechen Sie uns an:

Ihr Ansprechparnter

Dr. Andreas Baldus
Telefon: +49 (0) 7631 93688 – 123

andreas.baldus@remove-this.micrometal.de