Micrometal ist ein renommierter Lieferant für metallische Präzisions-Bauteile für Unternehmen der Medizintechnik. Geätzte Komponenten werden beispielsweise eingesetzt für Lanzetten und mikrochirurgische Instrumente. Unsere Ätztechnologie eignet sich besonders für Medizinprodukte, die in hohen Stückzahlen unverändert über einen langen Zeitraum laufen.

Von besonderem Interesse ist häufig, dass Ätzteile immer gratfrei geliefert werden. Zudem können z.B. Implantate von der Möglichkeit der gezielten Aufrauhung der Oberfläche profitieren, da dies häufig zu einer besseren Biokompatibilität führt.

Vielfalt an ätzbaren Materialen

Micrometal bietet Ihnen für das Ätzen medizinischer Produkte eine Materialauswahl, die vom einfachen Stahl bis hin zu hochwertigen Metallen und Legierungen reicht:

 

     › Edelstähle und andere Stahllegierungen
     › Nickel- und Kobaltbasiswerkstoffe
     › Kupfer und Kupferlegierungen
     › Amorphe bzw. nanokristalline Materialen

Beispiele aus der Medizintechnik

Aufgrund von variablen Gestaltungsparametern lassen sich Durchbruchsgeometrien mit speziellen Formen herstellen. Mittels der eigens entwickelten Maskentechnologie ist es möglich, den Ätzfortschritt in der dritten Dimension gezielt zu steuern. Dadurch sind auch komplexe Geometrien beispielsweise für Lanzetten, Skalpelle und Klingen im Großserienmaßstab herstellbar.

Zusätzlicher Vorteil: die chemischen und physikalischen Eigenschaften des Materials bleiben unverändert.

 

 

 

 

Orientierung an medizintechnischen Normen

Micrometal verfügt über Jahrzehnte gewachsenes Know-How in der Mikrosystemtechnik. Im medizinischen Bereich orientieren wir uns seit langem an den Erfordernisse für ein umfassendes Managementsystem für die Entwicklung & Fertigung von Medizinkomponenten.

Interessiert? Sprechen Sie uns an und überzeugen Sie sich selbst:

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Andreas Baldus
Telefon: +49 7631 936 88-123

andreas.baldus@remove-this.micrometal.de