Parylene ist die ultimative Schutzbeschichtung

für den Schutz von Geräten, Komponenten und Oberflächen beispielsweise in der Elektronik-, Instrumenten-, Luftfahrt-, Medizin- und Maschinenbauindustrie.
Der hydrophobe Polymerfilm hat viele einzigartige Eigenschaften. Parylene ist leicht und als extrem dünne homogene Schicht auftragbar. Der Film ist vollkommen glatt und transparent. Es treten während der Beschichtung keine unerwünschten Effekte, wie Oberflächenspannungen auf. So ist die Schicht äußerst widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse. Sie ist beständig gegen aggressive Medien und flüssige Kohlenwasserstoffe (Benzin, Diesel, Glykol) und kann als Diffusionsbarriere gegenüber Gasen eingesetzt werden. Auch den Salznebel-Sprühtest besteht die Parylene-Beschichtung ohne negative Effekte. Das Polymer ist zudem auch noch biokompatibel.

Prozess

Das Beschichten mit Parylene ist ein dreistufiges Verfahren, bei dem das Parylene in seiner Monomerform in einer Vakuumkammer auf dem Substrat abgeschieden wird, um eine polymerkonforme Beschichtung aufzubauen.

1. Verdampfen
Der erste Schritt ist die Verdampfung von festem Dimer. Das Dimer wird auf eine Temperatur von 175°C erhitzt und wird dadurch gasförmig.

2. Pyrolyse
Das Gas wird dann pyrolysiert (thermochemische Spaltung organischer Verbindungen), um das Dimer in seine monomere Form umzuwandeln.

3. Abscheidung (Deposition)
Das monomere Gas wird in der Abscheidekammer bei Raumtemperatur als transparenter Polymerfilm abgeschieden. Die erhaltene Beschichtungsdicke kann mit der Anwendung variieren und kann zwischen 1 µm und bis zu 50 µm betragen.

Vorteile im Überblick

  • Überlegene Schutzeigenschaften
  • Unempfindlichkeit gegenüber anorganischen Wirkstoffen, Säuren, Basen und Lösungen
  • Geometrieunabhängige Schichtdickenkonstanz
  • Resistenz gegen Korrosion
  • Extreme Spaltgängigkeit
  • Hohe Spannungsfestigkeit (5000V / 25 μm)
  • Geringer Friktionskoeffizient: Einsatz als “Gleitmittel” möglich
  • Biokompatibel und lebensmittelecht
  • Sehr gute Barriere gegen Feuchtigkeit und Chemikalien
  • Hohe Temperaturbeständigkeit – 200°C bis + 200 °C

Anwendungen

Medizintechnik
Stents, Katheter, Nadeln, Medizinische Elektronik, Medizinische Siegel, Medizinische Elastomere, Hörgeräte, Implantate, Herzschrittmacher, Elektrochirurgische Instrumente
Elektronik
Leiterplatten und Baugruppen, MEMs, Wafers, Sensoren, SPS, Netzteile
Automobilindustrie
LED's, Automobilelektronik, Anschlüsse, Digitalanzeigen, Emissionssensoren und -systeme, Brennstoffzellen, Dichtungen, Überwachungssysteme, Sensoren, Fahrzeugbeleuchtung
MEMS/ Nanotechnology
Tissue Engineering, Nanofiltration, Chemischer Katalysator, Biomedizin, Hochfrequenzschaltungen
LED's
LED's, Video Displays, Transportbeschilderung, Marine Beleuchtung,Luftfahrtbeleuchtung, Fahrzeugbeleuchtung, Elektronische Werbetafeln, Außenbeleuchtung, Anzeigetafeln
Defence & Aerospace
Leiterplattenbaugruppen, Netzteile, Radar, Ortungsgeräte, Kommunikationsgeräte, Satellitenelektronik
ParaTech Coating Scandinavia
Elektronikhöjden 6 , 17543 Järfälla
HP Etch AB
Patric Karmgård
Account Manager
Stencils/ ParaTech Coating
HP Etch AB
Mats Nyberg
Operations Manager
ParaTech Coating