Chemisches Ätzen von Edelstahl

Das am häufigsten verwendete Metall beim fotochemischen Ätzen ist Edelstahl. Die günstigen Materialeigenschaften in Verbindung mit der großen Anzahl an möglichen Legierungen macht Edelstahl für viele Anwendungen in unterschiedlichsten Industrien zum Metall der Wahl.

Mit unserem kontinuierlichen Ätzprozess fertigen wir dünne, kundenspezifische Stahlteile in höchster Präzision unter Einhaltung engster Toleranzen.

Große Auswahl ab Lager

Typische Beispiele für von uns geätzte Edelstähle:

  • 1.4310: (AISI 301)
  • 1.4404: (AISI 316L)
  • 1.4301: (AISI 304)
  • Neben den bekannten Austeniten eine Vielzahl ferritischer, martensitischer (1.4028 Mo/7C27Mo2) oder Duplex-Stähle, Invar, Alloy 42, ...

Die Materialstärke der bearbeiteten Stahlbleche und Folien bewegt sich dabei zwischen 0,003 und 2,00 mm.

Vorteile der Stahl Ätztechnik

  • Grat- und spannungsfreie Metallteile
  • Verarbeitung harter oder thermisch gehärteter Stähle
  • Materialeigenschaften bleiben unverändert
  • Einfache industrielle Weiterverarbeitung
  • Kürzere Vorlaufzeiten, schnell von Prototypen zur Serienproduktion
 

Typische Anwendungen

  • Filter, Siebe, Netze, Gitter, Federn, Gelenke und Membranen
  • Innenausstattung für Automobile
  • EMI-/RFI-Abschirmung
  • Mikro-Nadeln, Klingen, Lanzetten, chirurgische Instrumente
  • Brennstoffzellenplatten, Bipolarplatten, ...
Fotochemische Metallbearbeitung - mehr als eine Alternative

Entdecken Sie für sich in diesem Webinar (ca. 20 Min) die Vorteile, die unsere Metall-Ätztechnik bietet.