If you can sketch it, we can etch it.

Einer der maßgeblichen Vorteile des fotochemischen Bearbeitungsverfahrens ist die beinahe grenzenlose Designfreiheit.

Durch Fotoätzen lassen sich vielfältige Strukturen realisieren. Mittels der eigens entwickelten Maskentechnologie ist es uns möglich, den Ätzfortschritt in der dritten Dimension definiert zu steuern. So lassen sich spezifische Durchbruchgeometrien dreidimensional herstellen. Dadurch kann micrometal beispielsweise auch komplexe Geometrien für Lanzetten, Skalpelle und Klingen im Großserienmaßstab fertigen.

Dies macht den entscheidenden Vorteil für Ihre Applikation aus.

Die "gefilterte" Lösung

Kleinste Durchlässe, dünnste Stege, größte Stabilität

Filter sind für das fotochemische Ätzverfahren prädestiniert, wenn es darum geht, hohe Stabilität mit Präzision und feinsten Durchlässen zu kombinieren. Die Designfreiheit in der Tiefe erzeugt zusätzliche Features, die ihr Produkt einzigartig machen.

Ihre Vorteile:

  • Realisierbare konusförmige Öffnungen der Durchgänge garantieren eine optimale Rückspülbarkeit.
  • Die Oberfläche ist gratfrei, wodurch die Filter sehr gut zu reinigen sind.
  • Die Filter zeichnen sich durch extreme Stabilität aus. Drücke bis 250 bar werden problemlos kompensiert.
  • Die Gestaltung der Durchgangsgeometrie lässt sehr hohe Designfreiheiten zu.

 

Erfahren Sie mehr.

Die "durchblickende" Lösung

Maximaler Durchlass auf definierter Fläche

Während Feinsiebe eine Transmission von max. 30-40% aufweisen, realisieren wir mit dem fotochemischen Verfahren Werte von > 90%.  Unser ausgereiftes Technologie-Knowhow versetzt uns in die Lage, extrem dünne Stege (ca. 40% der Materialstärke) zu schaffen, um die Durchlässe auf der Fläche maximal zu gestalten.

Ihre Vorteile:

  • Durch das materialschonende Bearbeitungsverfahren werden thermische und mechanische Beanspruchungen vermieden. Dies sorgt für optimierte Stabilität und Sicherheit für Ihre Anwendung.
  • Das Produktdesign kann ganz nach Ihren Wünschen gestaltet werden, somit realisieren wir Ihre Anforderungen an Ihre Applikation.
  • Die fotochemisch hergestellten Produkte sind absolut gratfrei, was eine optimierte Weiterverarbeitung und damit höhere Produktions- und Produktsicherheit bedeutet.

Die "scharfe und glatte" Lösung

Scharf und glatt in Einem

micrometal beherrscht ein patentiertes Verfahren zur Herstellung abgerundete Kanten in einem zweistufigen Verfahrensprozess. Dadurch ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten. Vorstellbar ist zum Beispiel eine Nadel mit einer filigranen Spitze kombiniert mit glatten und scharfen Bereichen.

Ihre Vorteile:

  • Die scharfe Kante optimiert die Schneidfunktion während der glatten Seite für die Gleitfunktion sorgt, was Hautirritationen vermeiden kann (z.B. Rasierfolien).
  • Eine Nachbearbeitung der Teile ist nicht notwendig. Dies spart weitere Kosten und Aufwände.

Die "kanalisierte" Lösung

Filigrane Kanalstrukturen

Filigrane Kanalstrukturen zum Stofffluss wie z.B. Gase oder Fluide können herstellt werden. Auf dem nebenstehenden Bild wurden 325 µm tiefe Kanäle in 400 µm starkes Material erzeugt. Ähnlich können auch Heizleiter realisiert werden. Auf engstem Raum und minimalem Querschnitt wird eine hohe Wärmeentwicklung bei hohem Widerstand generiert.

Ihre Vorteile:

  • Realisierung komplexer Designs zur Realisierung Ihres Vorhabens
  • Kostengünstige Werkzeugherstellung, welche keiner Abnutzung unterliegen und somit unlimitiert eingesetzt werden können
  • Bearbeitung dicker Ausgangsmaterialien und deren Ausdünnung

Die "wirtschaftliche" Lösung

Sollbruchstellen, Aufhängungen, Referenzpunkte

Wir denken noch einen Schritt weiter. Durch die Möglichkeit die Produkte als Bandware zu beziehen, können frühzeitig die nächsten Bearbeitungsschritte der Komponenten zu definiert werden. Damit erreichen Sie Kostenvorteile und legen die Grundlage für eine hohe Wirtschaftlichkeit.

Ihre Vorteile:

  • Aufhängungen können so definiert werden, dass die Teile einfach, sicher und schnell entnommen werden können und dem darauffolgenden Produktionsschritt zugeführt werden.
  • Teile erhalten definierte Sollbruchstellen, welche der späteren Vereinzelung dienen, um die weitere Verarbeitung optimal zu gestalten.
  • Durch zusätzliche Markierungen, Nummerierungen oder Kodierungen können z.B. unsere Ätzprodukte störungsfrei und automatisiert weiterverarbeitet werden. Anhand von Markern oder Kodierungen kann die Sensorik in Ihrer Anlage vollautomatisch und zuverlässig die zugeführten Teile erkennen, zählen und gezielt greifen.

 

Einmal einstellen und nie wieder Nachjustieren? Unser Herstellungsverfahren verspricht absolute Wiederholgenauigkeit vom ersten bis zum letzten Teil.